ISOCO eröffnet Spritzgußwerk

ISOCO hat zum 1.11.2014 ein neues Spritzgußwerk mit 3 Engel Duo 1100to Maschinen eröffnet.

Geschäftsführer Harald Schweitzer: „Mit den 3 neuen Großmaschinen bieten wir einerseits unseren bestehenden Kunden die Möglichkeit, auch grössere Serien kostengünstig und zuverlässig zu fertigen, andererseits bereiten wir uns vor, weitere Kunden für Interior- und Exterioranwendungen in der Automobilindustrie zu gewinnen. Die ersten Maschinen sind bereits ausgelastet, wir planen derzeit die Anschaffung weiterer Maschinen bis 2300to Schließkraft. Wir wollen unseren Kunden zeigen dass wir mit diesem hohen Investment langfristig als zuverlässiger Partner auch für Großprojekte zu Verfügung stehen.“

ISOCO investiert in energieeffiziente Ausrüstungen

Zur Schonung der natürlichen Ressourcen investiert ISOCO in moderne und energieeffziente Ausrüstung.

Die teilweise veraltete Beleuchtung der Produktionshallen wird ersetzt und das Lüftungssystem überarbeitet. Als Highlight wird ein hochmodernes System zur Erzeugung von Druckluft mit Wärmerückgewinnung und Energiespeicherung installiert. Einige ineffiziente Motoren werden ebenfalls durch energiesparende Antriebe ausgetauscht.

Das Vorhaben wird mit Mitteln des Landes Thüringen und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt.

Neufirmierung der Isoco Plastics Technology GmbH abgeschlossen

Am 1.1. 2014 übernahm die Isoco Plastics Technology GmbH den Geschäftsbetrieb, alle Mitarbeiter sowie alle Produktionsmittel und Immobilien der Isoco Kunststofftechnik GmbH & Co. KG im Rahmen einer übertragenden Sanierung.

Der neue Geschäftsführer und Gesellschafter Harald Schweitzer erläutert: „Die Isoco Plastics Technology GmbH ist nun voll funktionsfähig und gewährleistet die lückenlose Übernahme und Lieferung aller Kundenaufträge in gewohnt exzellenter Qualität. Eine Grundvorraussetzung ist für uns die Übernahme der gesamten, hochqualifizierten Mannschaft unter der bewährten Werksleitung von Herrn Hüttner, um somit die langjährigen Qualitätsstandards zu halten und dann weiter auszubauen.

Zudem haben wir das Unternehmen mit ausreichender Liquidität ausgestattet, um problemlos innerhalb der nächsten Jahre die von uns gesteckten Wachstumsziele zu erreichen. Dies soll vor allem durch Neuinvestitionen in Prozessoptimierungen, in neue Produktionsanlagen und neue Produktionsprozesse, sowie durch Investitionen in den Aufbau neuer Kompetenzen und Mitarbeiter erfolgen.

Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir nun den nächsten Schritt gehen und das Unternehmen in Richtung Produktentwicklung und weitere Funktionsintegrationen in unsere Bauteile entwickeln. Ein wichtiger Faktor wird für uns die Investition in neue Produktionsanlagen sein, die unseren Kunden nun auch die Produktion größerer Serien auf gleichem, gewohnten Qualitätsniveau ermöglicht.“

Umfassendes Investitionsprogramm zur Erneuerung der Produktionsanlagen

Die neue Geschäftsleitung hat zum 1.1.2014 ein umfassendes Investitionsprogramm gestartet. So sollen innerhalb der nächsten 12 Monateschrittweise Produktionsanlagen erneuert oder durch neueste Fertigungstechnologien ersetzt werden. Im gleichen Schritt soll eine Konstruktionsabteilung für Produktentwicklung aufgebaut werden.